Echsen (Lacertilia)

Tierhaltungsberatung und Verhaltensberatung für Geckos

Echsen bevölkern unseren Planeten bereits seit 260 Millionen Jahren und werden in beinahe 5000 verschiedene Arten unterteilt. Sie gehören zu den Schuppenkriechtieren (Squamata) und besiedeln nahezu alle Lebensräume der Erde. Je nach Beschaffung des natürlichen Lebensraumes unterscheiden sich die Echsen in ihrem Aussehen, in ihrer Größe und ihrer Schuppenstruktur. Einige Arten haben ganz spezielle Merkmale ausgeprägt, wie z.B. die stimmungsabhängigen Farbveränderungen des Chamäleons, die besondere Lamellenstruktur an den Zehen der meisten Geckoarten oder die Fähigkeit vieler Arten, den Schwanz bei Bedrohung abzuwerfen.

Wie auch bei allen anderen Reptilien sind die Anforderungen an eine artgerechte Echsenhaltung sehr hoch und variieren gemäß Ihrer Artenvielfalt. Zu den häufig gehaltenen Arten gehören die Agamen (Agamidae), Chamäleons (Chamaeleonidae), Geckos (Gekkonidae) und Leguane (Igunaidae).